Seelenverbindung


ENTDECKUNG

Foto: Sonja Schäfer
Foto: Sonja Schäfer

Ich glaube, 

du findest mich gut gelungen, 

auch wenn du mich manchmal krass, 

manchmal schräg, 

manchmal freaky findest, 

was nicht schlimm ist, 

weil da zum Glück noch einiges anderes ist, 

z.B. eine mütterliche liebende Seite, 

eine disziplinierte professionelle Seite, 

sowie eine künstlerische und zugleich organisierte Seite. 

 

Mal ist das eine, mal das andere betont, 

aber genau das ist der Grund, 

warum sich eine Zusammenarbeit mit mir lohnt, 

denn ich bin in der Lage, 

all diese Qualitäten zusammenfließen zu lassen, 

damit ich mit meinem Talent etwas anfangen kann, 

raus an die Öffentlichkeit kann, 

auch wenn ich mir das manchmal nur schwer vorstellen kann, 

weil ich dem Leben in Einkehr viel abgewinnen kann, 

was auch gut so ist, 

weil mein Leben auf die angenehmste Weise

darauf ausgerichtet ist

und für alles gibt es eine Zeit 

und dann bin ich bereit, 

auch wenn ich nicht genau weiß, 

für was,

doch das wird sich zeigen, 

wenn es soweit ist, 

wenn die Vision greifbar ist. 

 

Ich weiß, 

dass für dich viele meiner Worte etwas gespenstisch daherkommen, 

übertrieben und extrem oder viel zu gewöhnlich 

aber ich weiß auch, 

dass unsere Gabe außergewöhnlich ist, 

dass sie einer anderen Zeit und einem anderen Ort entstammt

und ich hoffe, 

unsere Fähigkeiten von damals

werden in diesem Leben noch einmal entflammt. 

 

Also bleibt mir nicht mehr viel zu sagen, 

als das, was ich bereits gesagt habe, 

ohne es zu jeder Zeit selbst gespürt zu haben, 

aber ich spürte es immer wieder 

und manchmal ganz deutlich

und deshalb gibt es für mich kein Zurück mehr, 

ich will jetzt mehr, 

will wissen, 

was wir gemeinsam erschaffen können, 

wenn wir die irdische Kluft zwischen uns durchbrochen haben 

und einfach Lust darauf haben, 

uns auszuprobieren und zusammen weiterzugehen, 

indem wir unseren Herzen folgen

konzentriert bleiben, 

engagiert bleiben 

und genauso entspannt und locker bleiben, 

weil wir nichts zu verlieren haben, 

keinen Druck haben, 

denn uns geht es gut

und alles, was dazukommt, 

ist eine Zugabe, 

die ich gerne in mein Leben einlade, 

doch wir sollten uns genügend Zeit lassen, 

denn es wäre schade, 

wenn man eine Idee, eine Vision, einen Wunsch

zu forsch angeht, 

weil nichts Gutes daraus erwachsen kann, 

das Mögliche nicht gedeihen kann. 

 

Also lass uns wieder wie Kinder werden, 

um kreativer als kreativ zu sein, 

lass uns wieder wie Jugendliche werden, 

um freier als frei zu sein, 

lass uns wie Erwachsene werden,

um freundlicher als freundlich zu sein,

lass uns wie alte Weise werden,

um gelassener als gelassen zu sein,

 damit unsere Eingebungen wahr werden.

 

Lass uns auch wieder wie Babys werden, 

um offener als offen zu sein, 

damit wir wieder alles wahrnehmen, 

wieder alles sehen und nichts übersehen

und so handeln, wie wir es fühlen und wonach uns gerade ist.