Anregung


Bild: Jeanett Rotter
Bild: Jeanett Rotter

Dein leibliches Wohl darf dir am Herzen liegen. Deine Gesundheit darf dir wichtig sein. Dein Seelenweg darf dir heilig sein. Habe Mitgefühl mit dir, dann kannst du auch Mitgefühl für deine Mitmenschen aufbringen, sie lieb haben. Öffne dein Herz für sie. Vielleicht wird es zu deinem neuen Hobby, sie anzulächeln.

 

Bleibe in Form, sei es deine Figur, dein Arbeitspensum, deine Liebesfähigkeit. Knüpfe an deine Stärken an, setze an deinem Willen an. Das zusammen ergibt Willensstärke, die du brauchst, um dein Leben auf das Niveau zu heben, auf dem du es gerne hättest und von dem aus du gut zu dir bist und gut mit dir bist,  für deine Familie da sein kannst, deine Freunde, deinen Hobbies nachgehen kannst, angenehm deine Arbeit verrichten kannst. Das macht dich zu einem vertrauenswürdigen Menschen, der sich selbst reguliert. Vertraue in das Leben und darauf, dass jetzt gerade alles richtig so ist, wie es ist. 

 

Lerne kennen,  wie sich echte Entspannung, ehrliche Ruhe, ergiebige Stille und energiegeladene Aktivität anfühlt. Nimm dir die gebührende Zeit für deine Mahlzeiten, für deine Ruhephasen, für deine Pausen und all das, was du brauchst, um startklar zu sein. 

 

Menschen,  die auf das Positive im Leben ausgerichtet sind, dürfen der Kreis sein, in dem du dich gerne bewegst und wenn es nur einzelne wenige Menschen sind, zu denen du gerade einen Zugang hast, dann sind es eben einzelne wenige Menschen. Dann sind sie ggf. umso wichtiger für dich und diese Phase deines Lebens. Lade Herzverbindungen in dein Leben ein.