Eins



Deinen inneren Reichtum freilegen, bei DIR anfangen. 

 

 Nur eine Seite hören oder etwas aus dritter Hand erfahren, bedeutet i.d.R., dass der Inhalt eingefärbt ist.  

 

Bewerte mal nicht - lass es einfach mal sein und verstehe die Hintergründe, dass jeder Mensch nicht anders handeln kann als er es tut. Solange du bewertest, kannst du nicht die entscheidende Empathie für dich und diesen Menschen aufdecken und das darf dir bewusst werden.

 

Lerne diese ethische Neudefinition von leben und leben lassen kennen und experimentiere damit. 

 

Dein Herz wird sich weiten und mehr und mehr Menschen darin aufnehmen.

 

Du bist doch hier, um zu unterstützen, also erwarte nicht, dass alles schon easy ist, alles schon erledigt ist, alles liebevoll ist, alles schon final und fertig ist. 

 

Wir sind viel zu schüchtern, viel zu angepasst, viel zu still. 

 

Ein klein wenig mehr von dir, ein klein wenig mehr davon. Und ja, du wirst wohl bewertet werden. Gebe darauf nichts mehr. Du fühlst doch selbst, wann du zu weit gehst, wann du andere zu sehr überforderst, wann sich irgendetwas komisch anfühlt. Mache lieber deinen hohen Anspruch an dich selbst zu deinem Parameter.

 

Stelle dich hinter die Menschen, die du liebst. Stehe zu ihnen!

  

Stehe zu eurer Verbindung und wenn du es schaffst, dann gebe niemandem die Macht, sie leugnen zu müssen. 

 

LASSE DEIN EGO STILL WERDEN, lasse den Vergleich, lasse das alles.