Kost



Der Mungbohnensalat ist auch eine gute Grundlage für eine kleine Mahlzeit zur Resteverwertung von Gemüse sowie Reis, Nudeln, Spaghetti und Ähnliches.  

 

Zutaten (ohne Mengenangaben): 

Gurke und Paprika oder anderes frisches Gemüse  sowie Salat

gekeimte Mungbohnen

Reis, Nudeln, Spaghetti oder Ähnliches

kaltgepresstes Öl (ich verwende ein regionales Leinöl)

Soyasoße

Brokkoli oder Möhren sowie anderes Gemüse, welches du gut anrösten kannst

Currypulver

Salz

Ahornsirup

Bockshornkleesamen (leicht geröstet aus der Pfeffermühle)

Pfeffer

Zitronenzesten

 

Wie du vorgehst:

1. Mungbohnen  in einem Keimglas drei bis vier Tage keimen lassen.  

2. Gurke und Paprika schneiden, in eine Schüssel geben und Mungbohnen hinzugeben.

3. Reis oder Nudeln kochen oder eben Reste verwerten. 

4. Brokkoli oder Mähren kleinschneiden, in eine Pfanne geben, anrösten, mit  Ahornsirup, Currypulver, Salz, Zitronenzesten sowie Bockshornkleesamen würzen und Wasser hinzugeben, sodass das Gemüse etwa 5 Minuten köcheln kann. Nachdem das Wasser verdunstet ist, noch kurz erneut rösten. 

5.  Du kannst den Reis im Topf und das Gemüse in der Pfanne lassen und jeder portioniert seine Portion so, wie er es am liebsten hat oder du vermengst alles.

6.  Öl und Soyasoße je nach Geschmacksempfinden hinzugeben, vermengen und genießen oder anders würzen je nach persönlichem Belieben.