Neustart


LOSLASSEN, NEU ORDNEN UND EINFINDEN

Bild: Jeanett Rotter
Bild: Jeanett Rotter

Mal zwickt es hier, 

mal zwickt es da, 

mal physisch, 

mal emotional.

 

Mal ist es mir zu viel, 

mal ist es mir zu wenig

und dann dieses Gewusel in meinem Kopf. 

 

Kann das nicht mal aufhören?

 

Ich muss da nichts wissen

und ich muss auch nichts verstehen,

denn das ist das Spiel des Lebens.

  

Gerade eben habe ich mal wieder an dich gedacht,

und habe mir was aus dir gemacht.

Du willst wahrscheinlich immer noch nichts von mir wissen,

siehst das Leben immer noch verbissen,

sodass du mich gedanklich abwerten musst

und dir deine Einstellung schönreden musst.

 

Das Gute ist,

mir geht es dabei nicht mehr schlecht,

habe keine Erwartungen an Kontakte und Beziehungen,

sondern bin überzeugt,

dass die Menschen,

die mich lieben,

sich immer wieder gerne in meiner Nähe aufhalten,

mir ihre Liebe geben und sich für mich ins Zeug legen.

 

Ich muss da nichts wissen

und ich muss auch nichts verstehen,

denn das ist das Spiel des Lebens.

 

Wenn ich mich wohl fühle,

bleibe ich

und wenn ich mich unbehaglich fühle,

gehe ich

oder sie gehen

und dann weiß ich auch, 

dass es so sein soll, 

dass genau diese Menschen derzeit nicht um mich sein sollen.

 

Ich muss da nichts wissen

und ich muss auch nichts verstehen,

denn das ist das Spiel des Lebens.