Seligkeit


HOFFNUNG, GLAUBE UND VERTRAUEN

Foto: Sonja Schäfer
Foto: Sonja Schäfer

Ich habe dir gerade nichts zu sagen

und habe dir gerade nichts zu geben. 

 

Du bist es anders von mir gewohnt, 

sodass du körperlich und mental abbaust, 

was natürlich nicht schön ist, 

jedoch habe ich ein Recht auf meine Gesundheit,

ein Recht darauf, in meine Kraft zu kommen, 

ein Recht darauf, mich zu spüren

und ein Recht darauf,

mich für den Moment nur auf mich zu konzentrieren. 

 

Ja, es ist gerade ziemlich verkorkst,

aber allemal besser als Scheinheiligkeit zu leben

und so kann ich am heutigen Tag sagen, 

dass ich glücklich bin, 

weil ich wahrhaftig lebe und die Wahrheit erlebe. 

 

Es ist wichtig, mitzuteilen,

wie ich darüber Dies und Jenes denke und wie ich dazu stehe, 

doch es ist nicht ohne Grund verkorkst. 

 

Entweder war es der falsche Zeitpunkt,

weil ich noch nicht soweit war,

oder die Art und Weise, 

wie ich vorgegangen bin,

war nicht mir und meinem wahren Sein entsprechend

oder im bin völlig auf dem falschen Dampfer.

 

Es ist wichtig, 

zwischendurch durchzuatmen, mich auszuruhen, 

zu schlafen, mich zu regenerieren, 

damit ich nicht der Verzweiflung zum Opfer falle, 

sondern ganz ehrlich, besonnen und gefestigt sagen kann, 

was ich brauche für mein persönliches Wohlergehen.

 

das Reinsteigern sein lassen

 

die Manie sein lassen

 

die Depression sein lassen

 

kein Energieabfall mehr

 

Daraus kein Drama machen, 

wenn mich jemand nicht versteht, 

mit mir nicht d'accord geht, 

sondern durchdreht, 

über mich hinweg geht, 

in gewohnten Bahnen geht, 

weil ihn die Angst überfällt, 

obwohl sie nicht zu ihm hält. 

 

Erwachen und Aufsteigen kann, darf und muss jeder für sich selbst

 

in Frieden 

 

auf der Basis der Liebe.