Spiritualität


ENTFALTUNG

Foto: Sonja Schäfer
Foto: Sonja Schäfer

 Manchmal haben wir das Gefühl,

dass wir dem Drama des Lebens ausgeliefert sind,

dem Leid ausgesetzt sind;

Gedanken enstehen einfach so,

Gefühle sind da,

körperliche Empfindungen,

wir handeln,

es wird besser oder es wird schlimmer.

 

Und dann wieder sind wir voll da

und haben die komplette Kontrolle über unsere Gedanken,

fühlen genau,

was wir wollen, was uns gut tut und was uns schadet.

 

Wir ordnen alles realistisch ein und machen das Beste draus, 

auch wenn sich selbst das Beste grausam anfühlen kann in Zeiten,

in denen man bis an die Grenze gehen muss. 

 

In dieser Geisteshaltung gelingt es uns,

selbst zu entscheiden,

welche Probleme wir uns noch zusätzlich machen,

in welchen Sumpf wir eintauchen,

in welches Drama wir einsteigen,

in welchen Streit,

in welches Gedankenkarussell

und dann ist uns auch bewusst,

dass wir nicht einsteigen müssen

und stattdessen mit uns verwurzelt sein können.

 

Humor hilft …

… über Vieles hinweg.

 

Tue alles dafür,

dass du wieder fröhlich sein kannst

und bewahre dir das Gefühl von Leichtigkeit,

welches sich breit macht,

wenn deine Seele lacht.

 

Lieb sein hilft,

sei lieb zu den Menschen,

die dich unterstützen,

denen du viel Wert bist

und die in der Lage sind,

dich zu stabilisieren und zu schätzen.

 

Vertraue auf deine Selbstwahrnehmung,

nehme dich selbst wahr,

deine Empfindungen,

deine Schmerzpunkte,

alles, was sich bemerkbar macht,

sieh es als Erfahrung und versöhne dich …

… mit dir,

mit deinem Leid

und mit allem, was sich dir aufzeigt.

 

Das Leid beginnt in dir und es endet in dir.

 

Manifestiere eine positive Grundhaltung,

die deinem Leid den Nährboden nimmt, 

empfange Menschen an deiner Seite, 

die dir wirklich helfen und finde heraus,

welche Angst oder welche fixe Idee dich an sie bindet, 

lege sie in Gottes Hände und lasse geschehen. 

 

Gott und Gottes Entsandte kennen den Weg

und auch du kennst den Weg, 

wenn du wirklich im Herzen bist.