Würdigung


WERTSCHÄTZUNG UND HOCHACHTUNG

Foto: Sonja Schäfer
Foto: Sonja Schäfer

Bevor ich meine Worte an dich richte, 

möchte ich dich wissen lassen, 

dass du beziehungs- und liebesfähig bist, 

auch wenn es in deinem Leben einige Menschen gibt und gab, 

die dich das Gegenteil haben glauben lassen, 

indem sie ihr Schattenseiten auf dich übertrugen.

 

Es ist gut,

dass du so geerdet bist,

so angenehm gediegen und zentriert.

 

Es liegt nicht an dir, 

wenn andere an dir verzweifeln wollen. 

 

Bleibe du so, wie du bist

und lasse sie sich weiter erden, 

damit sie sich, dich und andere nicht mehr gefährden. 

 

Es ist gut, 

dass du dich nicht aus der Ruhe bringen lässt, 

dich nicht von äußeren Reizen beeinflussen lässt, 

dir deine Rechte nicht streitig machen lässt, 

dich zu nichts drängen lässt.

 

Es ist gut, 

dass du zu deinem Wort stehst

und die Tatsachen nicht verdrehst.

 

Es ist gut, 

dass du dein Tempo sowie das Tempo der anderen akzeptierst,

deine und ihre Bedürfnisse sowie das, was dir wichtig ist, 

lebst.

 

Es ist gut, 

dass du deine Zuständigkeiten, 

dein Stärken und deine Laster kennst

und aus ihnen kein Geheimnis machen musst, 

sowie dich nicht mit ihnen brüsten musst.

 

Es ist gut, 

dass du dich nicht am Anderen verausgabst, 

dass du mit Gelassenheit auf das Leben blickst

und friedvoll nach vorne und zurück blickst.

 

Es ist gut, 

dass du offen ansprichst, 

was dich bewegt

und wie sich aus deiner Sicht alles positiv entwickelt.

 

Du weißt dein Leben mit Freude zu leben, 

du verstehst es, gesund zu leben

und dir selbst die dir zustehende Beachtung zu geben. 

 

Du machst keine halben Sachen, 

kannst über dich selbst lachen, 

musst dich nicht in den Mittelpunkt stellen 

und dir gelingt es, die richtigen Entscheidungen zu fällen.

 

Du veräußerst dich nicht, 

du vernachlässigst dich nicht,

du übertreibst nicht, 

du untertreibst nicht.

 

Du bist nicht energisch, 

bist gut sortiert, 

bist super organisiert. 

 

Du kennst das richtige Maß, 

trachtest nicht danach, 

sondern handelst und lebst es. 

 

Du bist versöhnt mit kollektiven Errungenschaften, 

die dich stabil sein lassen

und ein gern gesehener Mensch.

 

Gleichzeitig führst du ein selbstbestimmtes Leben

und bist in der Lage, 

dem Wesentlichen sowie deinen Mitmenschen

deine ungeteilte Aufmerksamkeit zu geben, 

weil du dir selbst genügend Zuwendung schenkst

und dadurch die kollektive Unterversorgung in dir aufhebst.

 

Somit bist du eine Bereicherung für deine Mitmenschen.