Foto: Jürgen
Foto: Jürgen

Unterwegs in inneren Welten

zwischen entstellten

Gegenwärtigkeiten

 

Reifen

uns erreichen

wir lassen so viel Zeit verstreichen

und doch ist das nur ein Blick

aus dieser Richtung

und von der anderen dort

an diesem Zukunftsort

ergibt schon alles Sinn

 

Es ergibt schon alles Sinn

der Raum ist der Gewinn

 

Frei geworden

ich im Norden 

bitter kalt

du im Süden 

lässt die Verbindung liegen

Naturgewalt

 

Ich traue mich mal wieder raus

es fällt mir schwer

ein Teil von mir ist leer

zu viel Sehnsucht

auf der Flucht

vor mir selbst

vergesse mein Herz

denke an das Deine

nehme mich selbst an die Leine

und halte mich zurück

finde hier in mir mein Glück

 

Brauche ich dich

oder brauche ich dich nicht?

 

Du bist nicht da

somit ist alles klar

 

Sie ziehen vorbei

neue Welten

mal laufen

mal anhalten 

ins kalte Wasser springen

und für mich selbst erneut beginnen

 

Alles zusammenführen

das so Wichtige 

nicht wieder ausradieren

es ganz vorne anstellen 

und mich nicht so anstellen

 

Der Genuss steht klar im Zentrum

ich fange tief zu leben an

aus meiner Kraft

ungeahnte Energie setzt sich frei

und du bist immer irgendwie mit dabei

 

Mein Rucksack diesmal leer

die alten Geschichten wiegen viel zu schwer

sind viel zu lang

 

Ich mag sie nicht mehr erzählen

will neue Worte frei von Herzen wählen

 

Ich lebe

ich bin hier

und ich bin frei

ich atme nun tiefer

und bleibe dabei

 

Ich stelle mich auf mich selber ein 

löse mich

und trete in mein inneres Paradies hinein

 

Es ist unberührt und doch mein Zuhause

hier wieder ankommen 

frei

sicher

geliebt